Grabarten

Auf dem Hermanfriedhof sind verschiedenste Grabarten zu finden. Neben klassischen Erdgräbern unterschiedlicher Größe für Urnenbeisetzungen und Sargbestattung wurden auch mehrere Gemeinschaftsgrabanlagen gestaltet. 

Klassisches Erdgrab

Klassische Erdgräber sind sowohl für Sargbestattungen wie auch für Urnenbeisetzungen geeignet. Die Gestaltung und Pflege des Grabes innerhalb der vorgegebenen Größe ist im Rahmen der Satzungsvorgaben individuell möglich.

Folgende Grabgrößen sind erhältlich:

  • Einzelgrab, 80 cm Breite, ca. 2 m Länge
  • Doppelgrab, 160 cm Breite, ca. 2 m Länge
  • Dreifachgrab, 240 cm Breite, ca. 2 m Länge
  • Vierfachgrab, 320 cm Breite, ca. 2 m Länge

Größere Grabstellen auf Anfrage

Jede Grabstelle bietet Platz für 1-2 Sargbestattungen sowie bis zu vier Urnenbeisetzungen. Erdgräber befinden sich auf dem Friedhof in allen Grabfeldern, an den Wegen sowie an der Friedhofsmauer.

Gemeinschaftsgrabanlagen

Unsere Gemeinschaftsgrabanlagen werden durch den Friedhof gepflegt. Sie sind vor allem für Menschen gedacht, die sich nicht mehr um die Pflege einer eigenen Grabstätte kümmern können oder wollen. In allen Gemeinschaftsgrabanlagen erfolgt eine Beisetzung in der Erde.  Urnen verbleiben dauerhaft in der Erde, die jeweilige Grabanlage ist somit wirklich die „letzte Ruhestätte“ des Verstorbenen.

Baumurnenfeld

Die Urnengräber sind vor drei kleinen Bäumen angeordnet. Die Grabplatten aus Stein sind alle rund, weisen aber individuelle Randformen auf. So soll symbolisiert werden, dass wir alle Menschen sind, aber jeder auch seine individuellen Ecken und Kanten hat.

Auf den Grabplatten werden Namensschilder der Verstorbenen angebracht. Die jeweilige Grabplatte wird über der Urne platziert. Damit kann der Grabplatz genau bestimmt werden. Auf den Platten können persönliche Gegenstände (z.B. Blumen, Kerzen) angebracht werden.

Urnengrabanlage an der Mauer

Das Grabfeld befindet sich an der nördlichen Friedhofsmauer. Die Beisetzung der Urnen erfolgt in der Grünfläche vor der Mauer. An der Mauer werden die Namen, Geburts- und Sterbedaten der Verstorbenen eingraviert.

Zentraler Punkt der Anlage ist eine Gedenksäule zur gemeinsamen Anbringung von Grabschmuck.

Erdgrabanlage im „Obstgarten“

In dieser Grabanlage sind sowohl Erdbestattungen mit Sarg wie auch Beisetzungen mit Urnen möglich. Gerade Menschen, die sich bewusst eine Erdbestattung mit Sarg wünschen, wird hier die Möglichkeit der Bestattung in einer Gemeinschaftsanlage gegeben.

Neben einem Holzkreuz als zentrales Element sind auf der Grabanlage mehrere Obstbäume gepflanzt.

Die Möglichkeit des Anbringens persönlicher Gegenstände besteht auf den Steinplatten, auf welchen die Namensschilder der Verstorbenen angebracht sind. 

Urnengrabanlage „Blütengarten“

In der hochwertigen Anlage sind 12 Stelen rund um einen Kirschbaum angebracht. Im Boden unter der jeweiligen Stele ist Platz für bis zu 3 Urnen. Die Stelen sind aus heimischem Muschelkalk gefertigt. Jede Stele ziert eine individuell gestaltete Blüte.

Eine Sitzgelegenheit in der Anlage, die durch eine Eibenhecke begrenzt ist, lädt zum Verweilen ein.

Kindergrabanlage „Sternenkinder“

Um trauernden Eltern eine Möglichkeit der Bestattung ihrer Früh- bzw. Totgeburten zu geben, wurde diese Grabanlage als Erste ihrer Art in Augsburg entworfen. Die Anlage wurde in 2019 komplett neu renoviert. Zentrales Element ist als Zeichen der Hoffnung ein bunter Regenbogen.

In der Grabanlage können Babys bis zu 500 Gramm beerdigt werden.

Kinder über 500 g finden in einem eigenen Bereich in Feld 14 eine Möglichkeit der letzten Ruhestätte.

Priestergräber

An der westlichen Friedhofsmauer befindet sich die Grabanlage verstorbener Priester der Diözese Augsburg.

Ordensfeld

Im Feld Nr. 15 haben zahlreiche Ordensgemeinschaften ihre schön gestalteten eigenen Grabanlagen.

Dieses Grabfeld befindet sich in der südwestlichen Ecke des Friedhofs hinten rechts.

Kath. Gesamtkirchengemeinde Augsburg
Hermanstr. 10
86150 Augsburg

Nov. - Feb. 08:00 - 17:00 Uhr
Mär. - Apr. 07:00 - 18:00 Uhr
Mai - Aug. 07:00 - 19:00 Uhr
Sep. - Okt. 07:00 - 18:00 Uhr
Montag 07:30 - 15:30 Uhr
Dienstag 07:30 - 15:30 Uhr
Mittwoch 07:30 - 15:30 Uhr
Donnerstag 07:30 - 15:30 Uhr
Freitag 07:30 - 12:00 Uhr